Get Adobe Flash player

< zurück zu Was Erlebtes - BLOGS

Die Oper in ChemnitzDie Oper Chemnitz am Abend

DEZEMBER 2012:
Proben-Endspurt in Chemnitz

So, liebe Freunde, melde mich aus der Ruhe vor dem Sturm. Inaserwörz: Das Team von „DAS FEUERWERK“ hat drei Tage frei, bevor es am Mittwoch mit Haupt-, Generalprobe und am 8.12. mit unserer Premiere in die Vollen geht.

Dieses letzte Durchatmen verdanken wir unserem Regisseur, dessen Theater-Version der berühmten „FEUERZANGENBOWLE“ an der Komödie im Bayerischen Hof in München zu einem Evergreen wurde. Jahr für Jahr muss Karl, der Österreicher aus Berlin, in der Vorweihnachtszeit antreten, um die Wiederaufnahme des Erfolgsstücks zu überwachen.

Für mich bedeutet das natürlich nicht: Hurrraaaa! Drei Tage Faulenzen! So kurz vor der Premiere könnte ich das gar nicht. Überhaupt... in dieser Phase bin ich nicht so richtig kompatibel für den Rest der Welt. Mein Fokus liegt so sehr auf meiner Rolle, dass mich kaum ein Satz, kaum eine Geste, in der Glotze oder auf der Straße nicht an mein Stück erinnern würde… Sicher schwer auszuhalten für andere, aber meine Freunde kennen das schon von mir und nehmen mir mein „Nur-Um-Mich-Kreisen“, meine Veränderung nicht allzu krumm.

Apropos Veränderung : Ich bin alles andere als ein Morgenmensch. Trotzdem bin ich heute Morgen putzmunter um kurz nach 7h aufgestanden und hab zwei Stunden lang in der Wanne, im duftenden Schaum, meine Rolle rekapituliert. Natürlich fehlt mir der Abstand, um das Ergebnis unserer Proben wirklich objektiv zu beurteilen, aber ich freue mich darauf, am 8. Dezember auf die Bühne zu gehen und allen zu zeigen, was eine Harke ist

Zwinkernd Euer Michael