Get Adobe Flash player

< zurück zur Auswahl Theater / Bühne

   
Plakat Der kleine Horrorladen 

DER KLEINE HORRORLADEN
ein Musical von Alan Menken

Spielzeit: August 2015 bis Mitte 2016
im Opernhaus des Theater Bonn

Regie: Erik Petersen

 

Über das Stück:

Mushniks Blumenladen hat keine Kunden, aber welke Blumen, eines bedingt das andere. Seymour, sein linkischer Angestellter, beschäftigt sich mit der Zucht ominöser Pflanzen. Und so wächst in Mr. Mushniks Laden eine geheimnisvolle, sprechende Pflanze, die Hunger nach Menschenfleisch hat.

 

Seymour, der sich in die unbedarfte Audrey verliebt hat, setzt das Gewächs für seine Zwecke ein, um Audreys Freund, den Zahnarzt Orin auf geheimnisvolle Art verschwinden zu lassen. Als die Pflanze ihre Wurzeln nach Seymour und Audrey ausstreckt, wird es Zeit zu handeln …

 

DIE KRITIKEN:

Das ONLINE MUSIK MAGAZIN schreibt: "...Inhaber des Blumenladens. Gespielt und gesungen wird er von Michael Schanze, Entertainer und Fernsehstar aus dem letzten Jahrtausend und immer noch stimmlich und darstellerisch eine Wucht - das ist jemand, der sein Metier durch und durch beherrscht." - Hier klicken zum Artikel des OMM

EXPRESS.DE schreibt: "Toller Start in die neue Opern-Saison! Nach der Musical-Premiere von „Der kleine Horrorladen“ gab es tosenden Applaus, Bravorufe und Standing Ovations... Fazit: Nach dem schwachen Start der letzten Theater-Saison mit „Ein Käfig voller Narren“ kann und sollte sich der „Horrorladen“ zu einem Zuschauer-Hit entwickeln." Hier klicken zum Artikel des EXPRESS

Der BONNER GENERALANZEIGER schreibt: "Die Inszenierung: Bunt, schrill, gut. Die Musik: Band und Sänger bereiten großes Vergnügen... Michael Schanze verleiht dem eigentlich ziemlich rücksichtslosen Mushnik einen dennoch liebenswerten Charme."

MUSICALSESSEN.DE schreibt: "Gelungene Premiere von Alan Menkens DER KLEINE HORRORLADEN im Theater Bonn. Erstklassige Besetzung und aufwändiges Bühnenbild."